pp7b77be78.png
pp5367882c.png
ppacba75f9.png
pp3df4401b.gif
ppd2501063.png
pp2c543335.png
Bewegungsschule
ppd505a949.png
ppb7d462ce.png
ppf270d02b.png
     Praxis
Entwicklungsförderung
O t t e n s e n
D   
JO
für
L i n d h o r s t
31698
pp6e79e45c.png
pp55ddefa5.png
pp87a4cc86.png
pp2e213641.png
ppd53b1d68.png
ppe184675a.png
ppe220a2bf.png
pp473ff491.png
pp6013fc84.png
ppbba7bd0b.png
ppc138c57d.png
ppe6938bb6.png
         Raumanmietung
pp11b74f91.png
pp1b7ddd2d.png

           Wieso eigentlich ?
              Meine Hintergründe

                    Stressabbau
    Aikido

    ZaZen

    Qigong

    Energiebalance
   Tiefenentspannung


                             Praxis
    Elternberatung
    INPP- Reflexausreifung

    Benaudira Hörtraining
    Kurzinformation
    LRS und Hörverarbeitung


                   Informelles
   Lehrgänge/ Seminare
    Veranstaltungen


   Links
   Bildergalerie
   Seminarimpressionen
    Fotokunstgalerie

                     Zeitungsartikel/
                                  Aufsätze

   Literaturverzeichnis
     Lageplan/


    Freizeit-Links

    Impressum


    Bahnanfahrt
    Landkreis
&
Besenformensepiaed.jpg
Wieso eigentlich ?

Bewegung und Berührung sind Grundlagen der Entwicklung . Die Zellen in unserem Körper sorgen im Körper  durch fortwährende Bewegung für Stoffwechselprozesse und Energieaustausch. Wenn die Beweglichkeit der Zellen nachläßt, werden wir anfälliger für Krankheiten durch Viren Bakterien und Parasiten.
Durch Bewegung und Berührung schon im Mutterleib wird unser Gehirn über die Haut stimuliert und die  Nervenbahnen mit den dazugehöhrigen Gehirnarealen durch sich wiederholende Reizung stabil verbunden. Es wird vermutet, dass  der früh einsetzende Herzschlag des Embryos als  intensive Stimmulation wichtig für die komlexen Entwicklungsschritte des menschlichen Gehirns ist.

Wir Drehen und Schaukeln im Fruchtwasser, sodass unser Gleichgewichtssinn gereizt wird und sich mit den entsprechenden Arealen des Gehirns vernetzen kann.
Unser Gehör und die Hörverarbeitung bilden sich durch die Fließgeräusche des Fruchtwassers und inneren Organtätikeiten der Mutter, genauso wie durch die gedämpfte  Wahrnehmung der Außenwelt.   Diese frühen Erfahrungen  sind Grundlagen für unsere späteren komplexe Gehirnentwicklung , die mit der senso-motorischen Entwicklung nach der Geburt weiter ausgereift  wird.
Störungen in diesen frühen Entwicklungsphasen können die weitere Entwicklung beeinflussen und  Ursache für Symptome in der Grob- bzw. sensomotorischen Entwicklung und Hörverarbeitungsleistung sein, die das Kind  im Erlernen der Schul-Grundfertigkeiten beeinträchtigen, oder  es als Stressoren  bis ins Erwachsenenalter begleiten können.
Aus meiner langjährigen, diagnostischen Arbeit mit Kindern  wurde deutlich, das vorgeburtliche oder postnatale Entwicklungsverzögerungen im Bereich der basalen Motorik, sowie der zentralen Hörberarbeitung als auch frühe Traumata durch schwierige Geburtsverläufe, Verletzungen oder Operationen  nicht selten ursächlich mit möglichen Schwierigkeiten den Anforderungen in der Schule und im sozialen Umgang nachzukommen, verbunden sind.
Nicht ausreichend ausgeprägte  Automationen evtl. gekoppelt  mit einer Stoffwechselbesonderheit führen dabei zu energieraubenden Kompensationsanforderungen, die die Kinder schneller ermüden lassen und sich z.B. in einer LRS oder Legasthenie, Dyskalkulie, motorischen Unreife oder Verhaltenauffälligkeiten  wie ADS, ADHS zeigen.
Mit umfassenden Fortbildungen im Bereich der basalen neurophysiologischen Reifung und des zentralen Hörverarbeitungstrainings
bieten wir sinnvolle, an der Wurzel ansetzende, Abklärungsmöglichkeiten mit ineinandergreifenden Trainingsprogrammen.  
Wieso eigentlich ?